Immobilienverkauf

ImmobilienverkaufImmobilienkauf mit und ohne Makler

 

Der Kauf einer Immobilie ohne die lästige Maklerprovison ist heutzutage kaum möglich. Und diese Provision wird auch oft nur für die Verteilung des Zuschlags für die Immobilie bezahlt. Um sich um die Maklerprovison zu drücken, gibt es keine Wege, zumal die Dienstleistung des Maklers Tätigkeiten beinhaltet die wir als Kunde nicht immer sehen können. Insofern ist die Provision in den meisten Fällen auch verdient. Ich habe von Maklern gehört die bis zu 70 Besichtigungstermine für den Verkauf nur einer Immobilie hatten. Der Letzte muss das halt zahlen.

Eine Immobilie ohne Maklerprovision erhalten sie nur aus dem Direktverkauf – Eigentümer an Käufer oder wenn ein Hausverwalten eingesetzt ist die Immobilie (meist Eigentumswohnungen ETW) zu verkaufen oder zu vermieten.

Inserieren 468x60

Was ist beim Kauf einer Immobilie wichtig?

Der Kauf einer Immobilie ist ein großer Schritt in ihrem Leben und wird von den meisten Menschen wenn, dann nur einmal gemacht. Deshalb sollte ein Immobilienkauf auch gut überlegt und geplant werden.

 

1. Wieviel Immobilie kann ich mir leisten?

Bevor sie anfangen eine Immobilie zu suchen, sollten sie sich erst über ihre finanziellen Möglichkeiten einen Überblich verschaffen. Dazu sollten sie einmal einen Kassensturz machen und alle Möglichkeiten und Sparbeiträge addieren. Dann sollten sie ihre aktuelle Einkommenssituation betrachten und die zukünftige berufsperspektive kalkulieren. Dann sollten sie ein Beratungsgespräch mit ihrer Hausbank machen um einen finanziellen Rahmen über die mögliche Darlehenshöhe die Finanziert werden kann abzustecken. Natürlich können wir auch als Bankenunabhängiger Partner diese Finanzierungsanalyse mit ihnen durchführen. Jetzt wissen sie wieviel Hypothekendarlehen sie sich leisten können oder wieviel Darlehen sie für ihre gewünschte Rate erhalten. Danach erst kann es losgehen mit der gezielten Immobiliensuche.

 

2. Wo soll ich kaufen?

Stecken sie einen Radius ab in dem Sie in Zukunft leben möchten. Beachten sie dabei unbedingt die Anbindung an Autobahnen, öffentlicher Nahverkehr und öffentliche Einrichtungen wie Kindergarten und Schulen. Auf Grund der Ständig steigenden Energiekosten (Benzinpreise) sollten sie auch die Anfahrt zum Arbeitsplatz und ggf. anfallende Fahrkarten für öffentliche Verkehrsmittel berücksichtigen. Ein Blick auf die Landkarte kann da einen ersten Überblick verschaffen.

 

3. Neubau oder Bestandsimmobilie (Gebrauchte Immobilie)?

Auf Grund der Tatsache, dass es zur Zeit keine staatliche Förderungen gibt die den Kauf beeinflussen könnten, entscheidet letztendlich nur Lage, Preis und gefallen.

Bestandsimmobilie, was muss ich beachten? (Gerauchte Immobilie)

Bei einer gebrauchten Immobilie ist es genau wie bei einem gebrauchten PKW. Sie ist nicht neu! Es können je nach Baujahr die ersten Reparaturen anfallen, die Ausstattung wie Böden und Bäder gefallen ihnen nicht oder sind nicht mehr Zeitgemäß. Der Grundriss passt nicht richtig.

Grundsätzlich kann eine gebrauchte Immobilie immer ein guter Kauf sein. Der große Vorteil ist der, das sie sehen was sie kaufen. Sie haben die Möglichkeit durch die Immobilie zu gehen, an den Wänden zu klopfen und die Atmosphäre der Immobilie erleben und zu riechen. Eine Immobilie kann zu ihnen zu sprechen. Liebe auf den ersten Blick. Sie wissen schon was ich mein.

In den seltensten Fällen werden sie die Optimale Immobilie finden, sie müssen immer Abstriche machen und kalkulieren wieviel renovierungs- oder Umbaukosten beim Kauf der Immobilie zusätzlich anfallen.

In diesen Fall begleiten wir sie durch die Immobilie und weisen sie auf fällige Reparaturen oder möglichen Instandhaltungskosten hin. Gerne helfen wir ihnen auch die Beschaffung der nötigen Handwerker für die Renovierung der Immobilie weiter.

Zu unserer Dienstleistung gehört es den Preis der Immobilie abzuwägen und zu kontrollieren ob der Preis der Immobilie marktgerecht ist.

Neubauimmobilie, was muss ich beachten?

Bei dem Neubau einer Immobilie haben sie meist nicht die gleiche Standortauswahl wie bei einer gebrauchten Immobilie. Baugrundstücke werden knapp und teuer und daher befinden sich die meisten Neubaugebiete meist vor der Stadt und in den Einzugsgebieten großer Städte.

Als weiteres muss man bei dem Neubau einer Immobilie auch über ein gewisses Maß an Vorstellungskraft verfügen. Meist besteht keine Möglichkeit ein Musterhaus zu besuchen. Hinzu kommt das ein Neubau oft den Preis einer gebrauchten Immobilie übersteigt. Dafür haben sie es aber auch dann meist genau so wie sie es sich vorstellen, oder leisten können.

 

Aber hier ist Vorsicht geboten, Sind alle Kosten des Bauvorhabens auch einkalkuliert. Oft werden sogenannte Ausbauhäuser verkauft und die Kosten für den Ausbau entweder unterschätzt oder gar herunter gerechnet. Dies kann dann schnell zu großen Finanzierungslücken führen und den Start in die eigene Immobilie beeinträchtigen.